PROJEKT FUTURE CAMPUS

Das Immobilienprojekt „Future Campus“ nahm seinen Anfang bereits Mitte 2016 im ehemaligen Verwaltungsgebäude der Firma Metso Lindemann auf der Erkrather Straße 401 in Düsseldorf-Lierenfeld. Dort wurde nach einer umfassenden Sanierungsmaßnahme der Betrieb im Oktober 2016 aufgenommen.

Das sogenannte „Pionierhaus“ bietet seitdem Startups, Unternehmen und Angestellten Büroflächen mit flexiblen Mietverträgen und einem professionellen Hosting-Service mit Campus-Flair. Die 49 Kleinbüros mit insgesamt 135 Arbeitsplätzen laufen seit Beginn diesen Jahres im Vollbetrieb und werden wie die Coworkingplätze durch das Hostteam des Factory Campus betreut. Hier entwickelt sich die Keimzelle für die Gesamtentwicklung des ehemaligen Fabrikareals auf der Erkrather Straße. So ist das Pionierhaus Ausgangspunkt für die folgenden Baumaßnahmen des Future Campus.

Auf dem Gelände der ehemaligen Metso Maschinenfabrik soll ein zeitgemäßes, flexibles Raumangebot für junge dynamische Unternehmen entstehen, die neue Arbeitswelt Factory Campus.  Das Areal ist zentrumsnah im Südosten der Landeshauptstadt Düsseldorf gelegen mit optimaler Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und guter Erreichbarkeit mit dem Fahrrad. Für PKW werden Parkmöglichkeiten für mehr als 450 Fahrzeuge entstehen. Bereits jetzt bestehen Kooperationen mit Anbietern innovativer Verkehrskonzepte. Erfahre mehr über den Future Campus in unserem kurzen Film.

Der Future Campus

Mit einer Gesamt-Nettonutzfläche von 29.000 Quadratmetern entsteht in den nächsten zwei Jahren der Future Campus. Hierzu werden sowohl bestehende Fabrikgebäude saniert als auch neue Gebäude errichtet. Im ersten Bauabschnitt der Maßnahme wird der sogenannte „Boulevard“ geschaffen, der durch kurzfristige Mietverträge und Modularität ein Höchstmaß an Flexibilität besonders für Gründer und Startups bieten wird. Büroeinheiten können schnell miteinander verbunden werden und passen sich an Wachstumsprozesse des Mieters perfekt an. Auch hier wird ein professionelles Hosting-Team für die optimale Versorgung und Organisation der Büroeinheiten sorgen. Durch großzügig angelegte Grünflächen erhält das gesamte Areal eine Campus-Atmosphäre für ein höchstmögliches Maß an Kreativität.

Boulevard und Palmenhaus

An den Boulevard angeschlossen entsteht das Palmenhaus mit einem breiten gastronomischen Angebot zur Versorgung der bis zu 1.700 auf dem Factory Campus beschäftigten Personen. Neben dem klassischen Mittagsbetrieb für Unternehmen und Mieter werden darüber hinaus auch Abendgastronomie sowie Cateringservices ihren Betrieb aufnehmen und so das gesamte Quartier aufwerten.

Vogelperspektive

Das 3,4 ha große Areal des Factory Campus entlang den Straßenzügen von Erkrather und Lierenfelder Straße bietet Start-Ups die Möglichkeit, in enger Zusammenarbeit mit Industrie sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen zu wachsen.

Visualisierung

Campusflair mit einer Netto-Nutzfläche von ca. 29.000 Quadratmetern

Gebäude No. 6

Um das Angebot für alle Zielgruppen zu komplettieren, werden darüber hinaus auch größere Mietflächen mit langfristigen Mietverträgen entstehen, die insbesondere für größere Unternehmen attraktiv sind. So werden mit dem Gebäude No. 6 Büro- und Hallenflächen mit Größen von 200 – 800 m² pro Einheit angeboten. Es wird eine Symbiose zwischen Gründern und etablierten Unternehmen angestrebt, die durch den Future Campus miteinander verbunden werden.

 

Der Zeitplan

2016/2017

Sanierung Pionierhaus, Erkrather Str. 401, Rückbauarbeiten, Schadstoffbeseitigung Fabrikhallen, Vorbereitung Boulevard

2018

Beginn 2. Bauabschnitt: Abbrucharbeiten, Erstellung Gebäude Nr. 6, Entwicklung Boulevard mit Gastronomie im Palmenhaus

2018/2019

Erstellung Arkaden, Parkhaus, Gebäude Manufaktur & Kontor, Ende 2019: Inbetriebnahme Future Campus

Die Projektverantwortlichen

Betreiber ist die Factory Campus GmbH & Co. KG mit dem geschäftsführenden Gesellschafter Marc Breddermann und den Geschäftsführern Stefan Schulz und Manfred Voß. Investor ist die Projektgesellschaft EK401 GmbH & Co. KG mit dem geschäftsführenden Gesellschafter Marc Breddermann und dem Geschäftsführer Manfred Voß. Marc Breddermann kann in dritter Generation im Immobilienbereich auf mehr als 30 Jahre Erfahrung und Expertise zurückblicken.

Die Familie Breddermann war in der Vergangenheit insbesondere im Bereich Handelsimmobilien, Gewerbeimmobilien und Fachmarktzentren in den Regionen Gevelsberg und Hagen tätig. Nach verschiedenen Projekten im Wohnimmobilienbereich gründete Marc Breddermann Mitte 2016 die EK 401 GmbH & Co. KG und legte somit den Fokus seiner Tätigkeit auf den Bereich Gewerbe- und Büroimmobilien mit flexiblen Mietmodellen. Ein bewährtes Netzwerk aus Fachplanern und Spezialisten im Immobilienbereich ermöglicht eine zügige Umsetzung des geplanten Projektes.