Interview mit Bernd Reinkens von gelb+

 

1. Stell dich und dein Business doch kurz vor: Wer bist und was machst du?

Mein Name ist Bernd Reinkens, Inhaber und einziger Mitarbeiter der Produktionsagentur gelb+ prepress & print production. Der Name sagt es: Ich biete umfassendste Dienstleistungen im Bereich Planung, Organisation und Produktionsüberwachung im Printbereich an. Das können sehr komplexe Projekte sein, die viel Fachwissen, Organisationstalent und große Aufmerksamkeit erfordern. Ein Angebot an alle, denen (vor allem) das Know-How, die Zeit oder auch die Nerven dafür fehlen.

 

2. Was ist dein „Warum“, bzw. deine Mission dabei?

Über das „Warum“ habe ich schon lange nicht mehr nachgedacht, ich mache das halt schon mein Leben lang in unterschiedlichen Funktionen. In Anbetracht der Tatsache, dass ich nicht mehr der Jüngste bin, schon eine verdammt lange Zeit! Und die Faszination, wenn ich ein tolles Produkt aus meiner „Produktion“ in Händen halte, lässt bei mir einfach nicht nach. Außerdem bringt meine Arbeit vielfältigen Kontakt mit den unterschiedlichsten Menschen mit sich, das hält mich in Schwung! Meine Mission? Natürlich sollte das Ergebnis immer perfekt sein!

 

3. Warum hast du dich für einen Arbeitsplatz am Factory Campus entschieden?

Ich habe 2016 eine Weile recht erfolglos nach einem passenden Büro gesucht, bis meine Tochter einen Aufruf in ihrer Twitter-Bubble gestartet hat. Handgestoppte 48 Minuten später hatte ich eine Rückmeldung von eurem damaligen Botschafter Ralf und direkt einen Besichtigungstermin vereinbart. Obwohl hier noch viel im Rohbau war, gefiel mir das Konzept und ich habe direkt ein Büro angemietet. Ich gehe in mein fünftes Jahr auf dem Campus und habe es nie bereut! Die ganze Atmosphäre mit den vielen supernetten Nachbarn und vor allem dem tollen Service des Host-Teams würde ich nicht mehr missen wollen.

 

4. Wie hat sich die Corona-Pandemie auf deine Agentur ausgewirkt?

Im Gegensatz zur allgemeinen Lage in der Printbranche habe ich das Glück, dass ich kaum unter coronabedingten Konjunkturschwankungen zu leiden habe. Mein treuester und langjährigster Kunde ist der Red Dot Award (der eine oder andere hier ansässige Designer wird davon gehört haben), für den ich von der Visitenkarte über Ausstellungsgrafiken für das Red Dot Design Museum bis hin zu den opulenten Jahrbüchern alles produzieren darf. Seit 30 Jahren! Das sorgt natürlich übers Jahr für eine gute Basisauslastung. Aber auch andere, seit vielen Jahren treue Kunden aus den Bereichen Tourismus (einer davon ist gerade hier eingezogen!), Industrie, Kunst und Kultur sorgen dafür, dass mein Alltag nicht eintönig wird. Es macht nach wie vor Riesenspaß!

 

Ein großes Dankeschön an Bernd für das tolle Interview!

 

Weitere Infos zu gelb+ erhältst du unter www.gelbplus.de *

 

*Unbezahlte Werbung wegen Nennung und Verlinkung